ADHS-Gesprächskreis


Familien, die mit einer ADHS oder ADS konfrontiert sind, sehen sich einer besonderen Belastung ausgesetzt. Das Leben mit einem betroffenen Kind kann ungeheuer anstrengend und aufreibend sein und treibt Eltern, Geschwister, Großeltern nicht selten an die Grenzen ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit. Unsere monatlichen Gesprächsrunden bieten Eltern ein Forum zum emotionalen und fachlichen Austausch rund um das Thema ADHS.

 

Der Rat an betroffene Eltern, sich einer Selbsthilfegruppe anzuschließen, ist längst anerkannter Teil der multimodalen Therapie bei ADHS. Wer Mitglied einer Selbsthilfegruppe ist und sich regelmäßig mit Gleichgesinnten über die eigene Belastung und die ambivalenten Gefühle austauschen kann, die mit ADHS in der Familie einhergehen, erfährt eine deutliche Entlastung. 

 

Selbsthilfegruppen helfen auch fachlich weiter. In der Regel werden das Hilfsangebot vor Ort, neue Ratgeber und Fachveröffentlichungen zum Thema besprochen - dies steigert das Wissen über die Störung und erhöht die eigene Handlungskompetenz.

 

Wir sind Mitglied im Kompetenznetzwerk ADHS Köln. In ihm sind Fachleute verschiedener Berufe (Ärzte, Psychotherapeuten, Ergotherapeuten, Lehrer, Erzieher, Sozialarbeiter, Selbsthilfegruppenleiter etc.) zusammengeschlossen, die in Köln und Umgebung Kinder und Jugendliche mit ADHS/ADS sowie deren Familien behandeln und beraten. Unsere Gruppenleitung nimmt an den regelmäßigen Fachtreffen teil und unterrichtet die Gruppenmitglieder über die Inhalte. //